Galloway und Ferkelzucht vom Grünweg 

der Familie Noll

Wir über uns

In den Jahren 1959/60 bauten meine Eltern einen neuen HofNach der Fertigstellung zogen sie aus der Ortsmitte an den Grünweg. Wie es damals üblich war wurden Milchkühe und Schweine gehalten. 1984 wurde dann von Milchkühen auf Mutterkühe umgestellt und die Ferkelzucht ausgebaut. Als ich den Hof übernahm baute ich die Ferkelzucht weiter aus und reduzierte die Mutterkühe. Die letzte Kuh verkauften wir in 2002 unser 6 jähriger Sohn Florian war darüber sehr traurig. Er sagte zu uns wenn er groß sei kaufe er sich wieder eine Kuh. 

Die ersten drei Galloways sind da

2013 war es den so weit  Florian kaufte sich von seinen ersten Lehrlingslöhnen eine tragende Kuh mit Kalb und eine Färse aus einem Herdbuchbetrieb in Bottendorf. Von da an wuchs das Interesse in der ganzen Familie für diese besonderen Rinder. Diese überaus ruhigen und zutraulichen Tiere begeistern uns immer wieder. Langsam vergrößerte sich unsere Herde.  

Hugo vom Grünweg unser erstes Kälbchen

Im März 2014 wurde unser erstes Kälbchen geboren. Im Oktober kauften wir einen Zuchtbullen. Promoter aus dem Suletal, dieser überaus ruhige und zahme Bulle passt gut in unsere Herde. Am 31.01.2015 holten wir dann unseren ersten größeren Schauerfolg, unsere Färse Quinta wurde Reservesieger beim Hessischen Fleischrindertag in Alsfeld.